Verein

Der Verein Myanmar-Institut wurde am 10. Dezember 2016 gegründet. Ziel ist es, deutschsprachige Akademikerinnen und Akademiker und Interessierte zu Myanmar zu vernetzen und den Austausch, eine transdisziplinäre Forschung und die Sprachlehre zu fördern. Kontakte und Austausch zum internationalen wissenschaftlichen Netzwerk und zu myanmarischen Wissenschaftsinstitutionen sollen gepflegt und erweitert werden. Der Verein fungiert nach Innen und nach Außen als Ansprechpartner zu Myanmar-spezifischen Fragen.

Eine jährlich an wechselnden Orten stattfindende Tagung wird angestrebt und ermöglicht den Austausch. Diese Aktivität sieht sich in der Tradition des 2012 gegründeten Wimya (Wissenschaftsforum Myanmar). Daraus hat sich seit 2014 ein jährliches Symposium entwickelt, das zunächst in Halle, 2015 in Zürich und 2016 in Berlin stattgefunden hat. 2017 wurde die Interdisziplinäre Myanmar-Konferenz 2017 in Bonn von der Universität Bonn in Kooperation mit diesem Verein veranstaltet.

Untergruppen

Die 2014 in Berlin gegründete Myanmar Study Group wurde mit der Gründung des Vereins eine Untergruppe des Myanmar-Instituts. Die Myanmar Forschenden der Universität Zürich, eine weitere Untergruppe des Vereins treffen sich wöchentlich zum Austausch.

Newsletter

Seit November 2017 gibt es einen Newsletter, der zwei Mal in Monat erscheint. Hier werden Informationen zum Myanmar-Institut, zu Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Tagungen und vieles weitere versendet. Wer den Newsletter erhalten möchte, meldet sich bitte über info@myanmar-institut.org an.